15.02.2019 - Marktdaten

In Hamburg und Berlin wohnt es sich besonders beengt

Marktdaten

Wie viel Platz haben die Deutschen zum Wohnen? Das Vergleichsportal Check24 wollte es genau wissen und hat sich die durchschnittliche Größe von Wohnungen in Deutschland genauer angeschaut.

So haben Haushalte in Saarland sowie Rheinland-Pfalz im Durchschnitt 100 Quadratmeter zur Verfügung. In den beiden Stadtstaaten Hamburg und Berlin sieht es dagegen für die Bewohner sprichwörtlich eng aus. Hier wohnen die Menschen im Durchschnitt auf 70 Quadratmeter – und zahlen dafür meistens sogar noch höhere Mieten als in Saarland oder Rheinland-Pfalz. Auch in Köln und München sieht die Wohnraumlage ähnlich aus.

Fazit der Studie: Je mehr Einwohner eine Stadt hat, desto weniger Wohnraum steht den Bewohnern zur Verfügung. Wer also besonders viel Wohnfläche braucht, sollte nach Ansicht von Check24 in Städte ziehen, die maximal 100.000 Einwohner haben, denn hier liegt die durchschnittliche Wohnraumgröße bei 96 Quadratmetern. 

Quelle: Check24


Aktuelle News
Der Speckgürtel ist wieder in
22.03.2019
Teure Mieten, wenig Platz: Städte werden für viele Bundesbürger immer unattraktiver. Sie zieht ...
In Deutschland vermieten überwiegend Privatpersonen
21.03.2019
Laut einer aktuellen Studie des Immobiliendienstleisters Savills aus London leben in Deutschland ...
Arkadius Krüger Immobilien GmbH
Hannoversche Straße 18
29221 Celle
Tel.: 05141 - 90 46 14
Fax: 05141 - 90 46 66
Kontaktformular
* Pflichtfelder
 
Schnellsuche
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Schließen
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.